Von: Karl-Heinz Leitz
Datum: 18.05.2018
Kategorie: Hauptverein



Neunte Hauptversammlung der Neckarsulmer Sport-Union – Neuwahlen im Vorstandsteam


Herausragende sportliche Bilanz - mit höchstem Bundesliga-Niveau


Die Neckarsulmer Sport-Union zeigte in der Ballei bei ihrer 9. Hauptversammlung nach der Fusion, mit der Bilanz von Vorstands-Vorsitzendem Rolf Härdtner, erneut wieder eine außergewöhnlich gute sportliche Entwicklung auf. Nachdem Dr. Boris Brand im Vorstand ausgeschieden war, wurden für die beiden nächsten Jahre Pascal Zartmann (35) und Bernd Dollmann (54), in das Vorstandsteam gewählt.
 
Nach Vorstellung des neuen Geschäftsführers Kai Stettner, streifte Vorstands-Vorsitzender Rolf Härdtner in seinem Rechenschaftsbericht vor allem den Spitzensport innerhalb der Sport-Union. Weit und breit zu suchen sei, dass in der Sport-Union fünf Abteilungen in der Bundesliga vertreten sind – dazu man noch beim NSU-Fußball mit Oberliga-Niveau, im Unterland die Nr. 1 und bester Verein sei. Nach der Umstrukturierung für die kommende Saison sei bei den Kickern künftig die eigene A-Jugend mit einzubeziehen, ein wichtiger Faktor. Im Tischtennis, so Härdtner, sei heuer das Novum gelungen, dass zwei Mannschaften (Damen und Herren) gemeinsam in die 2. Bundesliga aufgestiegen sind. Neben noch anderen erreichten Meisterschaften, ist hier auch die Jugendarbeit hervorragend. Doch im Handball, meinte der Vereinsboss, ist nach einer von Pech, Verletzungen und Unruhe geprägten Saison, mit anderer Schützenhilfe, letztlich der Klassenerhalt sicher. 2018/19 gibt es hier wieder ein Neuanfang, mit neuem Trainer und Kader. Langfristig wird dabei auch auf die eigene Jugend gesetzt.
Aktuell an zweiter Stelle in der Bundesliga, stehe man im Schwimmen, wo im August mit Sicherheit vier unserer NSU-Athleten bei der EM vertreten sind. Auch die Teilnahme an der Olympiade habe man schon fest im Visier. Die Abteilung Triathlon, die auch in Deutschlands höchster Klasse vertreten ist, habe im April aufgrund hervorragender Organisation, bereits erfolgreich ihren ersten Wettkampf gestemmt. Im Reigen der höchsten deutschen Spielklassen tummeln sich auch noch die NSU-Rugger, welche inzwischen noch den Klassenerhalt geschafft hätten, sagte Härdtner. Hier muss jedoch dringend eine Lösung für die mangelhafte Spielstätte am Rossmarkt gefunden werden. Umkleide, Dusche und sanitäre Einrichtungen sind dort einfach eine Zumutung für Bundesliga-Niveau.

Nach dem Ausflug in den NSU-Spitzensport, streifte Rolf Härdtner noch die Themen Schul-Kooperationen, Unterländer Fasching sowie eine für den Herbst geplante außersportliche Veranstaltung. Die Vorstellungen gehen hier in etwa Richtung dem vor Jahrzehnten durchgeführten „Rosenball“. Sauer war der Vorstandboss, aber über die äußerst mangelnde Resonanz eigener Mitglieder bei den jetzt unter dem Namen Sport-Union veranstalteten drei Waldfesten. Bei rund 3500 Mitgliedern, müsste  man da eigentlich mehr an Resonanz erwarten können. Dies gelte im Übrigen auch für viele andere Sportveranstaltungen.

Nach dem Vortrag der Spartenberichte durch Hagen Leibfried, stand der Tagesordnungspunkt „Bericht des Schatzmeisters“ an. Das Zahlenwerk wurde aufgrund beruflicher Verhinderung des Amtsinhabers Martin Oberhardt, durch Kai Stettner vorgetragen. Hier lagen die Einnahmen bei 2,8 Mio./Ausgaben bei 2,9 Mio. Die entstandene Differenz wird durch Anlagevermögen ausgeglichen. Nachdem hier Kassenprüfer Peter Auerbach Lob aussprach und sein O.k. gegeben hatte, nahm Ehrenvorstand Bernd Herrmann die Entlastung des Schatzmeisters vor. Nach Vortrag einer Beschlussvorlage wurde über eine Beitragserhöhung – wirksam ab 2019 – abgestimmt. Hier die beschlossenen neuen Jahresbeiträge: Kinder/Jugend unter 18 Jahre 50 €; Studenten/Azubis über 18 Jahre 60 €; Erwachsene 100 €; Rentner 60 €; Ehepaare 150 €; Familien 160 €.

Nachdem auf eigenen Wunsch, die verdienten Mitstreiter Ingrid Volkert und Doris Felker, nach Jahrzehnten aus dem Hauptausschuss verabschiedet wurden, bedankte sich Rolf Härdtner bei beiden für die stets gute Zusammenarbeit. Wiedergewählt wurden hier für die nächsten zwei Jahre: Helene Bierbaum, Christian Harst, Peter Janßen, Bruno Krämer, Petra Oetzel, Barbara Weiß, Klaus Werz – und neu dazu kommt Steffen Rettstatt (Triathlon). Zum Hauptausschuss des Vereins zählen zudem noch alle Abteilungsleiter. Zur Erweiterung des Vorstandes, nach dem Rückzug von Dr. Boris Brand, stellte Rolf Härdtner den Antrag das Team aufzustocken. Nach persönlicher Vorstellung von Pascal Zartmann und Bernd Dollmann, wurden beide dann in die Vereinsspitze gewählt. Zum Schluss wurden noch zwei Termine bekanntgegeben: 20. bis 22. Juli Rugby AMS-Seven Turnier in Obereisesheim und vom 28. und 29. Juli U17 Fußball-Bundesliga-Cup im Pichterich-Stadion.


 
Mitglied werden
Facebook